Question

Stammdaten - Änderung und Historie


Hallo Zusammen,

 

wir stehen aktuell vor der Herausforderung eine Art “Stammdaten Historie” für das Steuerbüro zu finden.

Durch die MwSt- Änderungen im F&B ( 2022 und 2023 7% Food/ ab 2024 wieder 19%) haben wir ja die jeweilige Buchhaltungskategorie in Mews ändern müssen (Datev!)

 

Nun möchten wir für 2022 und 2023 Umsatzberichte ziehen und prüfen, welche Buchhaltungskategorie hinterlegt ist, da stehen aber die aktuellste Konten drin.

 

BSP: in 2023 war Food 7% auf 430022

in 2024 ist Food 19% auf 440022

Ziehe ich mir einen Buchhaltungsbericht für 2023 stehen die Konten von 2024 drin.

Wir haben also für eine eventuelle Betriebsprüfung keinen tatsächlichen Nachweis, dass in 2023 alle Umsätze auch mit den richtigen Steuern auf die korrekten Konten gebucht wurde.

Unser STB fordert das jetzt aber an - und nun brauche ich Eure Hilfe bitte. Wie regelt Ihr das? 

LG von der Ostsee


3 replies

Userlevel 6
Badge +1

Hello @Andrea S.!

thank you for this question, tagging some users also from Germany, I am sure they will be able to help 😎

@Linus.Bihn @Mariusz Siwkowski @Eric Kröll @jones.eth @c.rex @Hendrik Renken 

Thank you! 

Userlevel 4
Badge +1

Dieser Text wurde mit Hilfe von ChatGPT übersetzt: Wenn du den Buchhaltungsbericht verwendest und den Modus auf [detailed] einstellst, sollte er auch die wechselnden Mehrwertsteuersätze anzeigen. Kannst du einen Screenshot von dem teilen, was du siehst?

Userlevel 4
Badge +2

Hallo @Andrea S. 

Umsätze werden in Mews gegen die Buchhaltungskategorie, mit der MwSt. gemäss Produkt oder Rate verbucht. Diese Buchungen sind nach Ablauf des Editable Accounting History Windows fix und nicht mehr veränderlich.

Die Überführung/Mapping der Buchhaltungskategorien in die Konten der Buchhaltungssoftware (bsp. Datev) sind nicht fix und können jederzeit verändert werden, auch rückwirkend. Hierzu gibt es auch keine Historie.

“Wir haben also für eine eventuelle Betriebsprüfung keinen tatsächlichen Nachweis, dass in 2023 alle Umsätze auch mit den richtigen Steuern auf die korrekten Konten gebucht wurde.”

Meines Erachtens musst Du
- Kontoauszüge oder Journal aus Datev ziehen, wo die Mews Buchungen ersichtlich sind

- Accounting Report aus Mews ziehen, um diese Buchungen aus Mews auf Basis der Beschreibung der Buchhaltungskategorie und der abgebildeten MwSt. nachvollziehen zu können.

- Sofern der Prüfer verlangt, dass die Überführung in die Datev Konten auch auf dem Accounting Report abgebildet ist, musst Du alle Überführungen im Mews Kontenplan wieder auf die Werte der Vergangenheit zurücksetzen, den Bericht ziehen (der zeigt dann wider die alten Konten), und dann alle wieder auf die aktuellen Werte setzen.

Um das Hin- und Her in der Zukunft zu vermeiden, sollte ggf. bei einer Steueränderung auch in Mews neue Buchhaltungskategorien angelegt werden.

 

Lass mich wissen, wenn Du weitere Fragen hast - viele Grüsse

Marc

Reply